Terminhinweise

  • 22. November 2017 20:15Elternabend der 4. Klasse
  • 27. November 2017 16:00Sprechstunde des Kindergartens und der Kinderstube
  • 28. November 2017 20:15Elternabend der 11. Klasse
  • 2. Dezember 2017 11:30Adventskonzert
  • 2. Dezember 2017 12:00Adventsbasar
  • 4. Dezember 2017 16:30Offene Sprechstunde der Schule für Quereinsteiger und andere Interessierte
  • 12. Dezember 2017 20:15Schüler-Eltern-Lehrer-Konferenz
AEC v1.0.4 Weitere Hinweise finden Sie im Terminkalender

Temperamentvolles Frühlingskonzert

Freitag, 5. Mai 2017 – SchülerInnen der Unter-, Mittel- und Oberstufe standen beim Frühjahrskonzert der Freien Waldorfschule Marburg am Abend auf der Bühne und zeigten Ausschnitte aus der intensiven Chor- und Orchesterarbeit der Schule. Punkt 19 Uhr eröffneten die UnterstufenschülerInnen der „Sonnensaiten“ mit einem Menuett von Händel den bunten Reigen musikalischer Darbietungen. Nach einem fröhlichen „Fiddle Kids Rag“ gaben die jungen StreicherInnen die Bühne frei für die „Mondbläser“, die – in kleinerer Runde, aber dafür umso lauter – das „Te Deum“ von Charpentier, uns allen besser bekannt als die Hymne der Eurovision, von der Bühne schmetterten.

Mit einem Solo der „Romanze in F-Dur“ von Saint-Saens demonstrierte Jakob Seidel eindrucksvoll mit seinem Horn musikalisches Können am Ende der Schullaufbahn an der Freien Waldorfschule Marburg.

Stimmgewaltig wurde der Oberstufenchor von der 4. Klasse unterstützt mit „Peace white dove“, dem das „Stabat Mater“ von Carl Jenkins folgte. Die 4 Tenöre des Chors zogen mit ihren klaren Stimmen das Publikum mit Billy Joels „Leningrad“ in ihren Bann.

Im Duett spielten Leon Kettner am Flügel und Fridolin Wissemann am Cello Rachmaninows „Vocalise“ bevor Mittel- und Oberstufenorchester ihre intensive Arbeit der 3tägigen Orchesterfahrt mit einem begeisternden Auftritt krönten. Das Oberstufenorchester hauchte dem Abend argentinische Tango-Rhythmen mit Astor Piazollas „Libertango“ ein. Das große Orchester der Mittel- und Oberstufe spielte mit „Carillon“ aus Bizets „Arlesienne-Suite“ auf und ließ Ennio Morricones Filmmusik aus „The Mission“ mit der Energie des großen Orchesters in den Festsaal schallen. Mitreißend schlossen die jungen MusikerInnen mit der „Farandole“, ebenfalls aus Bizets Arlesienne-Suite, das Frühlingskonzert – nicht ohne dem Publikum eine Zugabe zu gewähren! Ebenso wenig wie die augenzwinkernd und kurzweilig moderierenden Musiklehrer Bettina Buchholz, Thomas Eckert und Peter Kramer – an alle SängerInnen und InstrumentalistInnen des Abends ein herzliches Dankeschön für ein wunderbares Konzert.

https://youtu.be/Qp7hqtaZfeg

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.