Terminhinweise

  • 26. März 2019Ausstellung in der Waldorf-Galerie
  • 13. April 2019Osterferien
  • 29. April 2019 16:00Offene Sprechstunde des Kindergartens und der Kinderstube
  • 3. Mai 2019 17:00Finissage in der Waldorf-Galerie
  • 4. Mai 2019 11:00Flohmarkt
  • 4. Mai 2019 11:00Reparaturwerkstatt in der Schule
  • 6. Mai 2019 16:30Offene Sprechstunde der Schule
AEC v1.0.4


Weitere Hinweise finden Sie im Terminkalender

Vorweihnachtliches Event für die ganze Familie

Adventsbasar 2016

Marburg, 26.11.2016 – Mit dem traditionellen Adventsbasar vor dem ersten Advent öffnete die Freie Waldorfschule Marburg am Samstag ihre Türen. In gemeinschaftlicher Arbeit stellten Eltern, Schüler und Lehrkräfte in diesem Jahr wieder ein buntes Angebot für alle Altersklassen auf die Beine.
Besonderheit des Adventsbasars der Waldorfschule sind die vielfältigen Mitmachaktionen: weihnachtliche Dekorationen und kleine Geschenke wie z. B. selbst gezogene oder gerollte Kerzen, Moosgärtchen aus Naturmaterialien, Holzarbeiten, fantasievoll gefaltete Sterne und selbst gebundene Kränze konnten Eltern und Kinder im gemeinsamen kreativen Tun fertigen. So sind viele schöne Arbeiten entstanden, die stolz mit nach Hause genommen wurden. Der Hort lockte mit der süßen Möglichkeit, sich in der Pralinenmanufaktur zu erproben, die von kleinen und großen Naschkatzen gerne
genutzt wurde. SchülerInnen der neunten Klasse boten im Fotostudio Portraitaufnahmen an – wunderbare Gelegenheit für alle Kinder, ein schönes Bild als Weihnachtsgabe anfertigen zu lassen.

Alle, die den Adventsbasar für die Suche nach Geschenken nutzen wollten, konnten an zahlreichen Ständen in der kleinen Aula fündig werden: z. B.  bei den Köstlichkeiten aus dem Schulgarten. Kräutersalz, Tee, Lavendelsäckchen oder getrocknete Apfelringe, Rosenblüten- oder Holundersirup boten die Schüler der siebten Klasse aus der Produktion der diesjährigen Ernte des Schulgartens an. Die SchülerInnen der sechsten Klasse hielten sorgfältig gefertigte Holzarbeiten feil.

Wer nach Herzenslust in Büchern stöbern wollte, konnte dies im Antiquariat der Schule oder im Raum des Buchladens „Lesezeichen“ tun. Zu den Gästen zählte u. a. auch die „Kinderkiste“, deren Angebot, zahlreiche Spiele vor Ort auszuprobieren, wie immer gerne angenommen wurde. Die Kinder konnten derweil im „erwachsenenfreien“ Kindercafé Waffeln futtern oder im eigens für sie reservierten Kindermarkt nach Kleinigkeiten im Taschengeldformat bummeln. Oder aber im Kindergarten dem finnischen Zaubermärchen „Kranich und Hirtenmädchen“ lauschen und dem
Schattenspiel zusehen.

Neben all dem lud noch vieles mehr die Besucher des Adventsbasars zum ausgiebigen Verweilen ein – für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Pizza aus dem Backhaus, Suppe aus der Schulküche und Würstchen boten eine warme Grundlage für Kaffee und Kuchen. Im Wiener Kaffee konnte der Nachmittag mit dezenter Untermalung durch musizierende Schüler und Lehrer gemütlich ausklingen und in die Adventszeit einstimmen.

Petra Wintergerst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.