Terminhinweise

  • 26. März 2019Ausstellung in der Waldorf-Galerie
  • 13. April 2019Osterferien
  • 29. April 2019 16:00Offene Sprechstunde des Kindergartens und der Kinderstube
  • 3. Mai 2019 17:00Finissage in der Waldorf-Galerie
  • 4. Mai 2019 11:00Flohmarkt
  • 4. Mai 2019 11:00Reparaturwerkstatt in der Schule
  • 6. Mai 2019 16:30Offene Sprechstunde der Schule
AEC v1.0.4


Weitere Hinweise finden Sie im Terminkalender

Jessica Gall begeistert bei Konzert in der Waldorfschule

Eine sanfte, vielfältige Stimme, eine fingerfertige Band und mitreißende Jazzklänge mit ein wenig Popmusik versetzt: Das ist das Geheimrezept der Berliner Sängerin Jessica Gall und ihrer Band. Sie begeisterten rund 250 Zuhörer bei einem Konzert, zu dem die Freie Waldorfschule Marburg anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens eingeladen hat.

Jessica Gall und ihre Band sind in Marburg bereits bekannt durch einen Auftritt im Spiegelslustturm. Nun kehrten sie zurück für ein besonderes Konzert im Festsaal der Waldorfschule. Gall berührte mit einer rhythmischen und gefühlvollen Stimme, einem warmen Klang und mitreißenden, kräftigen Tönen. Viel Jazz und jede Menge Emotion begeisterten das Publikum. Gall sang von Träumen, Sehnsucht, Fernweh, machte manchmal fröhlich und manchmal nachdenklich. Mit dabei hatte die Band Lieder aus ihrem bisherigen Album „Riviera“, aber auch brandneue Songs aus dem aktuellen Programm „Picture Perfect“. Erstmals aufgeführt hat die Band den neuen Song „Impossible“, der auf dem neuen Album im Frühjahr 2016 zu hören sein soll. Neben den vielen eigenen Songs zeigten die Sängerin und ihre Band auch einige bekannte Lieder in neuem Gewand: Peppigen Jazz verbreiteten sie mit ihrer Interpretation von „All i wanna do is have some fun“. Bei den Zugaben, mit denen sich die Band für die stehenden Ovationen bedankte, sorgte Gall mit einem sanft dahingehauchten „Imagine all the people“ für Gänsehaut und viel Emotion.

Ganz anders klang die Vorgruppe: Die Marburger A-Capella-Gruppe „StimmZoo“ mit dem Vorstand der Waldorfschule, Tim Trepte, setzte auf die Wirkung und die Klangvielfalt ihrer Stimmen, gewürzt mit einer großen Prise Humor. Das Quartett unterhielt die Zuhörer mit Liedern über einen Stinkbär oder „Learning by Burning“ – einem Stück „mit tiefem, pädagogischen Hintergrund“, wie Trepte es ankündigte. Sie zeigten Bühnenpräsenz und rissen bei dem aktuellen Popsong „Budapest“ ebenso mit, wie bei „In the Still oft the Night“ aus „Dirty Dancing”, bei dem sie das Publikum zweistimmig die Hintergrundmusik singen ließen.

Das Konzert reihte sich ein in die Veranstaltungen anlässlich der Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen der Freien Waldorfschule in Marburg. Am Freitag, 25. September, lädt die Schulgemeinde zu einem Vortrag von Markus Schneider über Waldorfpädagogik heute. Beginn ist um 20.15 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Vom 2. Bis zum 4. Oktober sind dann alle Ehemaligen der Waldorfschule zum Ehemaligentreffen eingeladen. Es warten ein abwechslungsreiches Programm und auf Wunsch auch Workshops auf die Besucher. Der offizielle Festakt zum 70-jährigen Bestehen findet statt am Donnerstag, 15. Oktober, ab 15 Uhr.

 

Im Rahmen der 70-Jahrfeier hat die Freie Waldorfschule Marburg
Jessica Gall & Band nach Marburg eingeladen.

Plakat Jessica Gall
Die in Berlin geborene Sängerin zeigt in Ihrer Biografie
eine enorme Schaffenskraft und eine erstaunliche
musikalische Vielfalt. Mit ihren bisherigen drei CD´s
(Top-Ten der deutschen Jazzcharts), europaweiten
Konzerten sowie diversen Songbeiträgen in TV- und
Kinoproduktionen ist Jessica Gall längst eine etablierte
Sängerin der Jazz- und Singer-/Songwriter-Szene.

Die Presse schreibt:
„..eine der schönsten Stimmen Deutschlands“.

Sie wird im Rahmen des Konzertes an der Waldorfschule
erste Auszüge aus ihrem brandneuen Programm
„Picture Perfect“ vorstellen: „Jeder malt sich in
Gedanken ein Bild von einem für sich perfekten Leben.
Doch sobald man ein Ziel erreicht hat, taucht schon
ein neues auf – und so bleibt das Gefühl des ständig
Getrieben-seins. In unseren neuen Liedern singe
ich über die Suche nach dem Glück im Hier und Jetzt…“

Vorgruppe: StimmZoo

Einlass: 19:15 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei – Spenden erbeten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.