Terminhinweise

  • 26. März 2019Ausstellung in der Waldorf-Galerie
  • 13. April 2019Osterferien
  • 29. April 2019 16:00Offene Sprechstunde des Kindergartens und der Kinderstube
  • 3. Mai 2019 17:00Finissage in der Waldorf-Galerie
  • 4. Mai 2019 11:00Flohmarkt
  • 4. Mai 2019 11:00Reparaturwerkstatt in der Schule
  • 6. Mai 2019 16:30Offene Sprechstunde der Schule
AEC v1.0.4


Weitere Hinweise finden Sie im Terminkalender

Forum Erziehung

Im Rahmen unserer Reihe Forum Erziehung bieten wir regelmäßig Veranstaltungen an – Vorträge, Seminare, Gespräche und praktische Kurse, welche die Elternabende inhaltlich ergänzen. In gemeinsamer Arbeit und Erkenntnis wollen wir den Zugang zur Waldorfpädagogik erleichtern und deren Inhalte transparenter machen. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, einen ganzheitlichen, spirituellen Blick auf den Menschen zu vermitteln.

Mit diesem Programm will Forum Erziehung helfen, Bedingungen zu ermöglichen, unter denen Kinder gesund aufwachsen und ihre körperlichen, seelischen und geistigen Anlagen möglichst umfassend entwickeln können. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihr Kommen.

 

Unsere nächsten Veranstaltungen finden Sie im Terminkalender und in den Ankündigungen der Wochenpost, für die Sie sich im Schulbüro anmelden können.

 

Forum Erziehung der freien Waldorfschule Marburg lädt in Kooperation mit der Allmende Holzhausen e.V. und dem BNE Netzwerk Marburg ein zu einem Vortrag:

Wie kann Neues in die Welt?

Hildegard Kurt

Neues meint hier nicht marktgängige Innovationen, nicht neue Spielarten des Kapitalismus, nicht die digitale Revolution, nicht neue ökologische Verwüstungen und nicht die Neue Rechte. Vielmehr erkundet dieser Vortrag, wie ein verlebendigendes, sozial und ökologisch gerechtes Miteinander auf und mit der lebendigen Erde zu bewerkstelligen wäre. Varianten der Ausgangsfrage sind daher: Was ist notwendig, um jenseits von Pfadabhängigkeiten und Systemlogiken eine Zukunft mit Zukunft zu erschließen? Wie kann es gelingen, individuell, aber auch und gerade als (Bildungs-) Organisation zugunsten lebenswerter Zukünfte am vorderen Rand der je eigenen Möglichkeiten tätig zu sein?

Hildegard Kurt ist als promovierte Kulturwissenschaftlerin, Autorin und praktisch auf dem Feld des Erweiterten Kunstbegriffs (Joseph Beuys) tätig. Sie ist Mitbegründerin des »und. Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V.« in Berlin und Mitinitiatorin der bundesweiten ERDFEST-Initiative. Als Vordenkerin hat sie zahlreiche Publikationen zur Verbindung von Kunst, Kultur und Bildung für nachhaltige Entwicklung veröffentlicht. www.hildegard-kurt.de