Terminhinweise

  • 23. Februar 2019Skipraktikum der 9. Klasse
  • 25. Februar 2019 16:00Offene Sprechstunde der Kinderstube und des Kindergartens
  • 26. Februar 2019 18:00Elternabend der 5. Klasse
  • 27. Februar 2019 20:15Elternabend 9. Klasse
  • 4. März 2019Rosenmontag ist unterrichtsfrei
  • 4. März 2019 16:30Offene Sprechstunde der Schule
  • 7. März 2019Schriftliche Abiturprüfungen
AEC v1.0.4


Weitere Hinweise finden Sie im Terminkalender

Standing Ovations beim Weihnachtskonzert 2016

Marburg, 26.11.2016 – Mit einem stimmungsvollen Konzert begeisterten die SchülerInnen des großen Mittel- und Oberstufenorchesters und des Oberstufenchores der Freien Waldorfschule Marburg ihr Publikum am Samstag Vormittag im großen Festsaal der Schule. Geleitet wurden die jungen Musiker von den beiden Musiklehrern Bettina Buchholz und Peter Kramer. Unterstützt wurden die Choristen von einem Projektchor sangesfreudiger Eltern und Lehrer, vorbereitet von Thomas Eckert. Mit dem halbstündigen Konzert krönten Orchester und Chor ihre intensive Vorbereitung auf den Auftritt. Konzentriert brachten die Musiker Instrumente und Stimmen zum Klingen und demonstrierten ihr musisches Können zum Auftakt mit dem „4. Chorus“ aus Gregor Friedrich Händels „Messiah“. Der Chor glänzte a capella mit dem „Locus iste“ von Anton Bruckner, dem die Streicher der Klassen 8 bis 13 die „Pastorale“ aus dem „Concerto grosso“ von Arcangelo Corelli folgten.

Auch ohne Schnee zauberte das große Orchester mit seiner Interpretation des Filmthemas aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ des tschechischen Komponisten Karel Svoboda eine vorweihnachtliche Stimmung in die Aula. Nach dem abschließenden „Hallelujah“ aus Händels „Messiah“ belohnten die Zuhörer auf den vollbesetzten Rängen Orchester und Chor mit enthusiastischem Applaus. Dieser galt selbstverständlich auch dem musikpädagogischen Team der Schule. Mit spürbarer Freude an der Musik und viel Elan unterrichten sie die SchülerInnen in Orchester und Chor – ein herzliches Danke-Schön für das wunderbare Konzert.

Petra Wintergerst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.